Impressum AGB Disclaimer Kontakt Home Sitemap Archiv Datenschutz
Informationsportal
   für Gesundheit &
      Alternativ-Medizin
Immer informiert
Newsletter
01.Aug.2014   01:39    
Interne Suche

Wechseljahresbeschwerden?



Ideal für Männer ab 40




















Neues Leben ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.co.uk / Javari.co.uk / Amazon.de / Amazon.fr / Javari.fr / Amazon.it Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Top-Aktuell: Erika Herbst: Die Lösung des Krebsproblems - die Heilkunst von Morgen...


Krebs-Bankrott: Buch- und Video-Dokumentation
Die Krebsforschung verbraucht jährlich gigantische Etats - und dennoch sterben heute mehr Menschen an Krebs als noch vor einem Jahrhundert. Es will scheinen, die Menschheit wäre ohne Krebsforschung besser dran. Tatsächlich hat sich gezeigt, dass die Krebsforschung die erfolgloseste wissenschaftliche Disziplin aller Zeiten ist.




Statistik belegt das: Vor hundert Jahren lag die Krebssterblichkeit auf Platz Acht bei einem Sterblichkeitsanteil von drei Prozent. Heute belegt die Krebskrankheit bereits Platz Zwei bei etwa 22 Prozent aller Todesfälle. Einer Prognose der Krebsforschung zufolge wird bereits 2020 Krebs die Todesursache Nummer eins sein! Diese Statistik zeigt, dass bei der Forschung etwas fundamental falsch zu sein scheint.

Die Krebsforschung glaubt seit 100 Jahren stur an die Realität der bösartigen Zelle. Und derweil steigen die Todesraten und steigen und steigen. Bis heute haben Krebsforscher keine überzeugende Krebsursache vorzulegen vermocht, so dass auch nicht ursächlich therapiert werden kann. Unverkennbar ist das unbewiesene Dogma der "bösartigen" Zelle längst zu einem Tabu geworden, unberührbar, unveränderlich.

Dabei war der fehlgeleitete Zug nicht der einzige, mögliche Weg im Bereich internationaler Krebsforschung. Gehen wir etwa 30 Jahre zurück: Mehrere Bayrische Zellforscher des Max-von-Pettenkofer-Instituts entdeckten unter ihren Mikroskopen winzige Einzeller und publizierten 1970 in der angesehenen "ÄRZTLICHE PRAXIS" eine Titelstory unter der Schlagzeile: "Ungewöhnliche, korpuskuläre Elemente im Blut!"

Dieser Artikel basierte auf einer Experimentalreihe, finanziert von Prof. Übbing und führte zu dem zwingenden Schluss, dass eine große Anzahl von Patienten diese Mikroben in ihrem Blut hätte. Eine weit verbreitete Krankheit war entdeckt - aber die Welt der Mediziner ignorierte diese sensationelle Arbeit, als wären schon alle medizinischen Rätsel dieser Welt gelöst. Ein anderer Bayer, Dr. med. Alfons Weber, befasste sich seit den 60er Jahren mit diesem Thema und gelangte zu ähnlichen Ergebnissen. So fand er die exakt gleichen, agilen Blutparasiten wie seine Kollegen. Er entdeckte aber, dass die Mikroben sich auch in jeglichem Tumorgewebe nachweisen ließen. Er filmte seine Experimente zwischen den 60er bis 90er Jahren und schuf damit einzigartiges Beweismaterial! Sie können diese packenden Aufnahmen sehen!

Die tatsächliche Krebsursache ist bekannt und bewiesen seit gut 30 Jahren. Die krankmachenden Erreger sind tausendfach gefilmt und jederzeit nachweisbar!

Diese Nachweismethoden nach Dr. Weber sind kein besonderes Geheimnis, jedermann kann sich die Mikroben sichtbar machen oder machen lassen. Voraussetzung ist Zugang zu einem medizinischen Labor bzw. zu einem leistungsstarken Lichtmikroskop 1000x oder stärker und eine Person (MTA, Laborant/in, Biologe, Veterinär usw.) die etwas Mikroskopier - Erfahrung, möglichst mit Blutuntersuchungen hat. Auf diesem Weg kann sich jeder Interessent die Frage selbst beantworten, ob die beobachteten agilen Korpuskeln a) lebendige Blutparasiten nach Dr. Weber - oder b) tote Zellorganellen nach DKFZ (Deutsches- Krebsforschungs-Zentrum Heidelberg) darstellen.

Krebs ist nicht das Resultat "bösartige Zellen", sondern jenes aggressiver Mikroben die unser Blut infizieren, nach einiger Zeit das Abwehrsystem überwinden, die Muttergewebszellen infizieren und diese zu unkontrolliertem Wachstum veranlassen.

Die Gute Nachricht: Aufgrund dieser Erkenntnisse sind neuartige Behandlungsmethoden möglich. Gezielte Parasitenbehandlung, z.B. durch Zapper, ist nach heutigem Wissensstand eine sehr effektive Therapieform.



Weitere Infos, verwandte Themen und Bestellmöglichkeit: miniZAP® LCD - Beck Zapper / Blutzapper und weitere Dr. Beck-Geräte miniZAP® LCD - Beck Zapper / Blutzapper



   
Dieser Artikel wurde bisher 15 mal mit durchschnittlich 3.8 bewertet (auf einer Skala von 1 bis 5).
   
Artikelbewertung
Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie? Bitte bewerten Sie diesen Artikel.

  Zurück   Seitenanfang  


Alle Buchtipps zum Thema Krebs:
listenpunktDr. Max Gerson: Eine Krebstherapie - 50 Fälle
listenpunktTy Bollinger: Krebs verstehen und natürlich heilen
listenpunktAndreas Moritz: Krebs ist keine Krankheit
listenpunktJohanna Budwig: Öl-Eiweiss-Kost
listenpunktDavid Servan-Schreiber: Das Anti-Krebs-Buch
listenpunktLaetril im Kampf gegen Krebs - Die Erfahrungen der Richardson Cancer Clinic mit Vitamin B17
listenpunktPeter Kern: Krebs bekämpfen mit Vitamin B17
listenpunktG.A. Ulmer: Die Gesundheit finden mit Flor*Essence
listenpunktAndrea Sixt: 7 Sicherungen für ein Leben nach dem Krebs
listenpunktHeilen Sie sich selbst!
listenpunkt Bert Heuper: Krebs - wenn die Seele durch den Körper spricht
listenpunkt Peter Weitzel: Prostatakrebs erkennen, besiegen und potent bleiben
listenpunkt Jens Wurster: Die homöopathische Behandlung und Heilung von Krebs und metastasierter Karzinome
listenpunkt Prof. Dr. med. R. Béliveau, Dr. med. Denis Gingras: Krebszellen mögen keine Himbeeren
listenpunkt Cynthia Olsen: Essiac, das geheimnisvolle Elixier
listenpunkt Eleonore Thun-Hohenstein: Krebsmittel Ukrain, Kriminalgeschichte einer Verhinderung
listenpunkt Lodewijkx: Leben ohne Krebs
listenpunkt Johanna Budwig: Krebs - Das Problem und die Lösung
listenpunkt Dr. Thomas Kroiss: Heilungschancen bei Krebs
listenpunkt Karl Walter Nowak: Der Krebsheiler Report


Buchtipps

„Ich fühle mich jung“ – Gesund älter werden
Jeder, der schon einmal ein Dokument kopiert hat, kennt das Prinzip, nach dem unser Körper altert. Jedes Jahr, jede Stunde, jede Sekunde erneuert der Körper sich selbst, fertigt eine Kopie seiner selbst an. Das Ergebnis ähnelt einem kopierten Dokument: .....

Dr. Frank Kinslow: Quantenheilung
Das Neue Denken hat in den letzten Jahren das Bewusstsein vieler Menschen für eine neue Weltsicht geöffnet. Auf dieser Grundlage wurden faszinierende Methoden entwickelt - und Quantenheilung ist die neueste Entwicklung auf diesem Gebiet. Jeder kann Quantenheilung .....

Ralf Moll, Wolfgang Spiller: Schachmatt den Allergien
Die Autoren zeigen einfache Lösungskonzepte auf, wie der Patient in der Therapie, insbesondere der Ernährungstherapie selbst tätig werden kann. Im Mittelpunkt steht hierbei eine frischkostbetonte Vollwerternährung, die ohne tierisches Eiweiß auskommt.

Michael Blumert: Jiaogulan, Chinas Pflanze der Unsterblichkeit
In abgelegenen Regionen Chinas gibt es Gegenden, in denen die Bewohner außergewöhnlich alt werden. Dabei erfreuen sie sich stets bester Gesundheit. Krebs, Herz-Kreislaufprobleme und viele andere Krankheiten sind kaum bekannt. Man führt diesen Effekt darauf .....

Peter Kummer / Dr. Jens Collatz: Kranker Patient - Guter Patient
Allein im deutschsprachigen Raum sterben alljährlich und unnötig knapp eine Million Menschen an den Folgen von Herzinfarkten, Schlaganfällen und Bypass-Operationen oder müssen sich notgedrungen Amputationen von durchblutungsgestörten Gliedmaßen unterziehen.

Günther W. Frank: Kombucha - Mythos, Wahrheit, Faszination
Kombucha, ein Lebenselixier aus der Schatzkiste östlicher Volksheilkunde, ein Überlebensmittel für gesundheitliche Notzeiten. Obwohl uralt, brauchen wir es heute mehr denn je: Es vernichtet die Schadstoffe, die jetzt immer mehr auf uns einstürmen. Nach .....

Feichtinger: Handbuch der Biochemie nach Dr. Schüßler
Dieses bewährte Standardwerk vermittelt Ihnen Theorie und Praxis der Biochemie nach Dr. Schüßler. Sie erfahren alles über therapeutische Grundlagen, Anwendungsmöglichkeiten und Wirkungsweisen aller "Schüßler-Salze". Ein umfangreiches Symptomverzeichnis .....

Jenny Latz: Wirksame Hilfe gegen Haarausfall
Dünne Haare, Haarausfall, lichte Stellen - Störungen des Haarwachstums können viele Formen annehmen und ganz unterschiedliche Ursachen haben. Oft wird Haarausfall nicht als Krankheit akzeptiert: Haarerkrankungen bleiben ein Tabuthema. Dabei trifft es .....

Weitere Buchtipps
Robert Gray: Das Darmheilungsbuch
Tamara Lebedewa: Reinigung
Marion & Michael Grandt: Antibiotika aus der Natur
Feichtinger: Handbuch der Biochemie nach Dr. Schüßler
Peter Duesberg: Aids
Gabriele Feyerer: Padma 28
Burn-out - Ein schleichender Prozess
Günther Jacobi: Kursbuch Anti-Aging
Thom Hartmann: Unser ausgebrannter Planet
Günther W. Amann-Jennson: Schlaf dich jung, fit und erfolgreich

Neues Leben
Fachversand für Naturheilmittel
D-73266 Bissingen

Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher!