Impressum AGB Disclaimer Kontakt Home Sitemap Archiv Datenschutz
Informationsportal
   für Gesundheit &
      Alternativ-Medizin
Immer informiert
Newsletter
25.Jul.2014   19:36    
Interne Suche

Wechseljahresbeschwerden?



Ideal für Männer ab 40




















Neues Leben ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.co.uk / Javari.co.uk / Amazon.de / Amazon.fr / Javari.fr / Amazon.it Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Top-Aktuell: Erfolgreiche Hämorrhoiden-Behandlung mit Magnet-Stimulation


Der Einsatz von Medikamenten bei "hyperaktiven" Kindern hat sich weltweit verdreifacht
Der Einsatz von Medikamenten zur Therapie von Kindern mit einem sogenannten "Aufmerksamkeitsdefizit- Hyperaktivitäts- Syndrom" (ADHS) hat sich seit dem Jahre 1993 weltweit etwa verdreifacht (+274%). Gleichzeitig sind die Ausgaben für diese Arzneimittel um 900% gestiegen, allein in den USA wurden dafür im Jahr 2003 umgerechnet etwa 1.5 Milliarden Euro ausgegeben. In Deutschland hat sich der Einsatz von Medikamenten für die Erkrankung von 1993 bis 2003 etwa verdoppelt.



Bereits 5-jährige erhalten regelmäßig ADHS-Medikamente

Die jetzt von Wissenschaftlern der University of Berkeley (USA) in der Zeitschrift "Health Affairs" veröffentlichte Studie hat für alle OECD-Staaten (auf der Basis der IMS Health MIDAS Database) untersucht, wie sich in den Jahren 1993-2003 der Einsatz bestimmter Arzneiwirkstoffe, die typischerweise bei einer Diagnose von ADHS verordnet werden, verändert hat. Dazu zählen Medikamente wie insbesondere Ritalin. Die USA sind danach weltweit führend, was die medikamentöse Behandlung der psychischen Erkrankung anbetrifft. Im Vergleich zu Deutschland wird dort 5-19jährigen Kindern etwa achtmal so oft ein Medikament gegen ADHS verschrieben.

Allerdings wurde die führende Rolle der USA in den letzten Jahren gebremst. Während ADHS-Medikamente im Jahr 1993 lediglich in 31 Ländern eingesetzt wurden, sind dies zehn Jahre später bereits 55 Länder. Die Wissenschaftler fanden bei der Auswertung der Daten auch ein "Wohlstandsgefälle": Je höher das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf der Bevölkerung ausfällt, desto häufiger werden Kinder mit ADHS medikamentös behandelt. Führend sind hier Länder wie USA, Kanada, Australien und Norwegen.

ADHS ist eine im Kindesalter beginnende psychische Erkrankung, die sich durch leichte Ablenkbarkeit und Konzentrationsstörungen, geringes Durchhaltevermögen, sowie gesteigerte Aktivität und Impulsivität auszeichnet. Die Ursachen der Erkrankung sind nicht restlos geklärt, man vermutet eine Kombination aus angeborenen und umwelt- bzw. sozialisationsbedingten Faktoren.

Problematisch erscheint den Verfassern der Studie der rasante Anstieg der medikamentösen Therapie, da weder die Ursachen der Krankheit bislang hinreichend geklärt sind noch die langfristigen Folgen einer Dauerbehandlung mit Psycho-Stimulantien, die den Dopamin-Stoffwechsel im Gehirn beeinflussen, untersucht sind.

Andere Wissenschaftler formulieren eine schärfere Kritik und befürchten, dass viele Kinder dauerhaft mit Arzneimitteln behandelt werden, bei denen zwar problematische Verhaltensauffälligkeiten wie Unkonzentriertheit oder Aggressivität auftreten, ohne dass jedoch tatsächlich eine Erkrankung vorliegt. Auch würden alternative psychotherapeutische Behandlungsmethoden zu wenig in Erwägung gezogen. So hat unlängst eine Frankfurter Studie gezeigt, dass sich aggressives oder störendes Verhalten von Kindern, und damit auch die Gewaltbereitschaft der Jüngsten, mit präventiven erzieherischen Maßnahmen und ohne Medikamente verändern lässt. (vgl. den Artikel in Forum Gesundheitspolitik Agression im Kindergartenalter - Eine Studie zeigt: Es geht auch ohne Medikamente)

Kritisiert wird vielfach auch die bisweilen marktschreierische Werbung von Pharmaunternehmen für ihre Medikamente zur Therapie von ADHS. Viele Eltern, die mit der Aggressivität und den Verhaltensauffälligkeiten ihrer Kinder nicht mehr zurecht kommen, würden so dazu gedrängt, ihre Kinder beim Arzt vorzustellen und eine Medikamentenverschreibung zu erbitten.

Quelle: www.openpr.de


Weitere Infos, Literatur:


   
Dieser Artikel wurde bisher 0 mal mit durchschnittlich 0.0 bewertet (auf einer Skala von 1 bis 5).
   
Artikelbewertung
Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie? Bitte bewerten Sie diesen Artikel.

  Zurück   Seitenanfang  


Weitere Artikel
listenpunktDem Herzinfarkt vorbeugen - Essentielle Omega-3-Fettsäure aus Leinöl kann von Nutzen sein
listenpunktHaarmineral-Analyse (Salus Haaranalyse auf Metalle und Mineralien)
listenpunktSchweinegrippe - der geplante Genozid - Interview mit Jane Burgermeister
listenpunktRisiken der Schweinegrippe-Impfung
listenpunktNatürliche Virenhemmer im Kampf gegen die Influenza
listenpunktAndreas Moritz: Die wundersame Leber- und Gallenblasenreinigung
listenpunktSchweinegrippe - Weltgesundheitsorganisation als Handlanger der Pharmalobby
listenpunktHonig heilt Wunden
listenpunktDie Hagebutte – ein Naturtalent für die Gelenkgesundheit
listenpunktPeter Mersch: Migräne - Heilung ist möglich
listenpunkt Jim Humble: MMS - der Durchbruch
listenpunkt Hausstauballergie: Jeder 3. Asthmaanfall könnte vermieden werden
listenpunkt Spiritualität und Heilung nicht der Esoterik überlassen
listenpunkt Insulin Potenzierte Therapie (IPT)
listenpunkt Die Möglichkeiten der Fettabsaugung
listenpunkt Der Einsatz von Medikamenten bei "hyperaktiven" Kindern hat sich weltweit verdreifacht
listenpunkt Schutz vor Osteoporose - Knochen, ein lebendes Gewebe
listenpunkt Wenn Frauen keine Lust auf Sex haben: Männliches Hormon hilft - Libidomangel ist kein Schicksal
listenpunkt Krebsvorsorge durch HLB-Bluttest
listenpunkt Robert Gray: Das Darmheilungsbuch

Empfehlungen
Mit ASGO Soft wird dem Schnarchen ein Ende gesetzt
Heilen Sie sich selbst!
Darmreinigung nach Gray: Gesamtpack
 Jim Humble: MMS - der Durchbruch
Bion-Pads - Der unterstützende Beitrag für Ihr Wohlbefinden
Power QuickZap
Schadstoffreduktion von 99,5% im Trinkwasser: Dampf-Destiller MegaHome
Powertube QuickZap (Gold)
Lothar Hirneise: Chemotherapie heilt Krebs und die Erde ist eine Scheibe

DVDs
5. Impf-Symposium 2008 in Stuttgart, DVD
Video-Vortrag: Virus-Wahn, Test-Epidemien und toxische Therapien
Fußreflexzonenmassage - Ein kompletter Kurs mit Ann Gillanders
MMS verstehen - Gespräche mit Jim Humble (DVD)
Monsanto, Mit Gift und Genen
Fitness-DVD "Perfect Body Workout" mit Joey Grit Winkler, Moderatorin bei RTL2
Video-Doku: H5N1 antwortet nicht - Auf der Suche nach dem "Killervirus"
Wellness-Massage
Hot Stone Massage - Sylke Jost
Fußreflexzonenmassage mit Hot Stones

Neues Leben
Fachversand für Naturheilmittel
D-73266 Bissingen

Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher!